Vernissage: Sonntag, 04.05., 16 Uhr
Finissage: Sonntag, 18.05., 16 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr 16-19 Uhr, Sa+So 13-18 Uhr

Betreten der Ausstellung auf eigene Gefahr!

Die Auseinandersetzungen um die Tabus einer jeden Gesellschaft finden ihren Niederschlag auch in Kunstwerken. Die Ausstellung umfasst Skulpturen, Fotos, Gemälde und Grafiken von der Schedel´schen Weltchronik (1493) über Wilhelm von Kaulbach (1805 – 1874) bis zu zeitgenössischen Künstlern wie Joseph Beuys, Peter Gilles und Hermann Nitsch. In diesem breiten Spektrum ergeben sich überraschende Konfrontationen, wenn z.B. eine in Kupfer gestochene Todsünde zum Thema „Habsucht“ auf die Beuys-Grafik „Nehmt was Ihr kriegen könnt!“ trifft. So kann unmittelbar einsichtig werden, dass Tabus immer abhängig von ihrem Kontext zu sehen sind – von der Gesellschaft, von der Zeit und dem Ort.

Vortrag:
„Tabu und Humor“ von Dr. med. Hartmut Kraft am 10.05.2014, 19 Uhr

Logo_Kunst_und_Tabu