Ein Mann und eine Frau verbringen einen Abend zusammen. Als der Gesprächsstoff ausgeht, beginnen sie, sich Geschichten vorzulesen. Es sind Geschichten und Gedichte über die Liebe, über Erotik, über Sex. Das Besondere an den beiden? Sie ist Rentnerin und weit über 70. Er ist Anfang 20 und geistig behindert.

Unerfahrene Liebeshungrige mit Behinderung und alte Damen mit gewissen Erfahrungen schenken sich einen Abend voll des worterotischen Liebesspiels. „SEX“ ist eine Collage aus literarischen Texten und szenischen Bildern. Es ergießt sich ein Füllhorn an Gefühlen, in denen Liebende und Begehrende auf der Suche nach Sinnenfreuden mal vergnügt, mal leidend baden.