changeABLE cohesion (Sri Lanka) thematisiert mit leisen Tönen und nahe gehenden Szenen die Folgen des über 25 Jahre andauernden Bürgerkrieges. Wie lebt es sich in einem zerbrechlichen und unsicheren Frieden, in dem das alltägliche Leben von körperlichen wie seelischen Kriegswunden bestimmt wird?
changeABLE cohesion wurde in der aKT-Kritikerumfrage von Melanie Suchy als beste Tanzproduktion 2011/2012 betitelt.

Zur Thematik „Umbruch“ entstanden seit 2011 unter der künstlerischen Leitung von Gerda König drei Produktionen in Sri Lanka, Venezuela und Israel. Durch die Verflechtung landestypischer traditioneller und moderner Elemente in Bewegung, Musik, Kostüm und filmischen Kollagen werden kulturell bedingte Umgangsweisen, Problematiken und Einflüsse aufgezeigt. Die Produktionen zeigen, was es für den einzelnen Menschen in den verschiedenen Kulturen bedeutet, wenn Strukturen, Gegebenheiten, körperliche Versehrtheit sich verändern, auflösen, zerbrechen…

Logo_Umbruch_changeABLE_1