Alice (gehörlos) träumt gerne und möchte sich nicht mit der Realität anfreunden. Ihre Schwester (hörend) liest ihr ein Buch vor – ohne Gebärden! „Könnte meine Schwester doch gebärden!“, denkt sich Alice. Plötzlich sieht sie einen gebärdenden Hasen an sich vorbei hoppeln. Sie läuft ihm hinterher und fällt in ein Loch … Es beginnt eine abenteuerliche Reise ins Wunderland, wo das Leben so anders ist, als Alice es kennt. Eine Reise voller aufregender Neuigkeiten, Geheimnisse und Abenteuer erwartet sie.

Das Theaterstück wird von gehörlosen und hörenden Schauspielern gemeinsam aufgeführt. Die Gehörlosen gebärden in ihrer Muttersprache, die Hörenden geben simultan den Inhalt des gerade gebärdenden Schauspielers in Lautsprache wieder. Das ganze Theaterstück wird musikalisch mit Hilfe eines Trommlers untermalt.

 

Logo_Alice_im_Wunderladn