Das Solo-Tanzstück der Choreografin Anne Juren, in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Annie Dorsen, verbindet Wegmarken feministischer Tanzperformance mit den Ritualen einer Zaubershow und spielt mit Illusionen, trickreichen Täuschungen und Verwandlungen. Die Gleichzeitigkeit von Magie, Choreografie und Performance überrascht mit der Kraft der Metamorphose, des Körpers, des magischen Objektes und der Vision des Publikums – und tut dies mittels ungeahnter Wendungen.

Die Verwandlungen bleiben nicht ohne Wirkung: der Zuschauer hat das Bedürfnis, hinter die Ereignisse auf der Bühne zu schauen. In diesem Prozess werden sie selbst zum Objekt der Manipulation. Auf bezaubernde Weise unterwirft sich die Inszenierung der Wirksamkeit und den Geheimnissen des weiblichen Körpers.

Realisierung: Annie Dorsen and Anne Juren
Performance: Anne Juren
Magier: Steve Cuiffo
Musikkonzept: Christophe Demarthe
Bühne: Roland Rauschmeier
Licht: Bruno Pocheron mit Ruth Waldeyer
Kostüm: Miriam Draxl

Eine Produktion der Wiener Tanz- und Kunstbewegung in Koproduktion mit
ImPulsTanz. Gefördert durch die Kulturabteilung der Stadt Wien und das
Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur Österreich.

Logo_Magical